die_biny

a poledancers blog
 

Letztes Feedback

Meta





 

Wettbewerbsvorbereitungen

Noch 73 Tage bis zur MPDA (=Miss Pole Dance Autria) und ich stecke mitten in den Vorbereitungen. Doch was genau heißt das eigentlich?

- Die Musikauswahl: Das war mein persönliches Sorgenkind! Dank der Hilfe eines besonders netten Mädls auf Facebook habe ich dann aber nach stundenlangem youtuben endlich ein Lied gefunden, dass zu mir passt. Schön langsam und depressiv, genau so wie ich es mag. Ich bin vielleicht eine Power-Frau, aber Power-Songs passen eher nicht zu mir.

- Das Thema: Die Musik war ausgewählt und ich musste mich der nächsten Herausforderung stellen - worum soll es eigentlich gehen? Laut Bewertungskriterien musste ich mir etwas überlegen, was ich dem Publikum vermitteln wollte. Einfach nur "drauf los tanzen", "schön aussehen" und "rhythmisch bewegen" ist leider nicht genug. Es soll auch "um etwas gehen".

- Das Kostüm: Sobald ich das Thema hatte, war das Kostüm gar kein Problem mehr. Auch hier habe ich wieder tolle Unterstützung von der Community erhalten, da mir jemand mein Kostüm schneidern wird. Es dürfen ja keine Logos abgebildet sein, das heißt irgendwo kaufen fällt schon mal flach.

- Die Choreographie: Das war das kleinste Problem! Beflügelt durch die großartige Musik hatte ich binnen kürzester Zeit etwas zusammengestoppelt, was über die Tage hinweg immer wieder ausgebessert und verändert wurde. Es ist noch nicht perfekt, aber ich arbeite daran.

- Die Proben: Ja und hier stieß ich dann schließlich auf ein wirkliches Problem. Zuhause habe ich zwar eine Stange, aber eben nur eine. Bei der MPDA muss ich allerdings an 2 Stangen tanzen (andernfalls gibt es Punkteabzüge). Also was tun? Ich muss wohl in den sauren Apfel beißen und mir die eine oder andere (teure) Privatstunde leisten.

- Das Coaching: Ich bin zwar Profi auf dem Gebiet Ballett, aber von Pole Dance habe ich nur wenig Ahnung. Daher habe ich mir Hilfe geholt und im Zuge der Privatstunden die Trainerin um Hilfe gebeten.

Obwohl ich es auf eigene Faust schaffen wollte, musste ich bald feststellen, dass das nicht so einfach ist. Aber dank der großartigen Community und den netten Menschen die ich mittlerweile kennen lernen durfte, habe ich einen guten Start hingelegt. Es ist noch ein weiter Weg bis zum perfekten Auftritt, aber die ersten Schritte sind gemacht und ich freue mich darauf weiter trainieren zu können und vielleicht, aber nur vielleicht, am Ende "vom Stocker'l'" winken zu können.

22.4.15 15:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen